Eine innovative, aber bereits jetzt außerordentlich effiziente Behandlungsmethode, die insbesondere auch bei Versagen traditioneller Akupunkturmethoden und anderer Therapien erfolgreich eingesetzt werden kann – selbst bei jahrelangen Beschwerden.

 

Aurikulomedizin ist daher die beste Alternative oder Ergänzung zu Osteopathie, traditioneller Akupunktur oder auch Stoßwellentherapie. Die Therapie erfolgt durch Nadelung bzw. Laserakupunktur am Ohr oder Körper unter Einschluss von Störherdtherapie und Verwendung ergänzender Medikamente. Begründet wurde die Aurikulomedizin in den 60iger Jahren durch Dr. Paul Nogier aus Lyon und dessen Schüler Dr. Frank Bahr. Dieses Verfahren ermöglicht in erfahrenen Händen eine herausragende Diagnose- und Behandlungssicherheit. Ein wesentliches Plus ist dabei die Kombinierbarkeit von Schulmedizin und Komplementärmedizin zu einem größeren Ganzen.

Aurikulomedizin eignet sich hervorragend zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzen der Wirbelsäule, der Gelenke und des Kopfes. Auch Gesichtsschmerzen, Zahnschmerzen, Entzündungen der Nasennebenhöhlen und Schwindelzustände werden völlig nebenwirkungsfrei deutlich gebessert oder geheilt.

Bei akuten Beschwerden sind meistens nur sehr wenige Behandlungen erforderlich. Bei chronischen Schmerzen ist die Aurikulomedizin besonders sinnvoll, da sie wie kaum eine andere Therapieform in der Lage ist, die Herkunft der Schmerzen zu entschlüsseln und dadurch eine wirksame Therapie zu finden. Exakte Diagnostik und Therapie sind das Erfolgsgeheimnis Aurikulomedizin. Ermöglicht wird dies durch eine Pulstastmethode. Schmerzlose, Laser gesteuerte Mikroreize stimulieren tastbare Pulsschwankungen, mit deren Hilfe die Therapie mit großer Genauigkeit gesteuert werden kann.